Beratung
Bühne
>

M23 Steckverbinder mit Druckluftelement

Übertragung von Leistung, Signalen und Druckluft

Der M23 Steckverbinder versorgt den Öl-Detektor-Sensor mit Druckluft

Bei dieser Applikation bekommt der Begriff „Hybridsteckverbinder“ eine
ganz neue Bedeutung: Es geht nicht mehr um die klassische Übertragung
von Leistung, Signalen und Ethernet. Für die Firma Schaller Automation
entwickelte die HUMMEL AG einen Rundsteckverbinder der neben Signalen
und Leistung auch Druckluft führt.


Hintergrund

Schaller Automation ist spezialisiert auf Öldetektionssysteme. Hierzu werden Sen-
soren direkt am Kurbelgehäuse platziert. Ihre Aufgabe ist es, kleinste Ölpartikel
aufzuspüren und zu melden, denn freigesetzte Ölpartikel weisen auf eine Betrieb-
sstörung hin und können zu einer Explosion im Kurbelgehäuse des Motors führen.

Herausforderung

Die Sensoren werden ständig mit Frischluft versorgt, um Schmutz von der Mess -
optik fernzuhalten. Dadurch reduziert sich der Wartungsaufwand und Fehlalarme
werden vermieden. Die Frischluft wird in Form von Druckluft über ein spezielles
Hybridkabel und den Rundsteckverbinder in den Sensor gebracht. Die Heraus-
forderung bestand darin, einen Steckverbinder zu entwickeln, der parallel zur
Übertragung von Signalen und Leistung den Sensor auch sicher und zuverlässig
mit Druckluft versorgt. Darüber hinaus musste die Montage der Verbindung im
Motorraum einfach, schnell und ohne Spezialwerkzeug zu bewerkstelligen sein.

Lösung

Auf Basis der renommierten Steckverbinderserie M23 hat HUMMEL eine kunden-
spezifische Lösung entwickelt. Schnell war klar, dass die Forderung nach einfacher
Steckbarkeit in schwer zugänglicher Umgebung mit dem Schnellverschlusssystem
TWILOCK realisiert werden soll. Benötigt wurde ein Gerätesteckverbinder auf dem
Sensorgehäuse und als Gegenstück der Kabelsteckverbinder für die Kabelführung.
Die große Herausforderung war die Adaption des Polbildes auf den vorgegebenen
Kabelaufbau. Hierfür wurde ein komplett neuer Isolierkörper entworfen, der
speziell auf diese ganz besondere Anwendung zugeschnitten ist. Der Isolierkörper
vereint sechs Signalkontakte mit dem zentralen Element der Anwendung: dem
Drucklufteinsatz. Die Verbindungsspezialisten der HUMMEL AG entwickelten auch
einen Adapter zur Schlauchanbindung im Kabel sowie die eigentliche Druckluft -
verbindung zwischen Geräte- und Kabelsteckverbinder. Im Ergebnis hat der Kunde
nun eine zuverlässig funktionierende Verbindungslösung für Signale und Druckluft
auf Basis von Standardgehäusen der Rundsteckverbinderserie M23.